Monthly Archives: April 2018

Tickets als Stellenbeschreibung

Dieser Teil unserer Reihe zur Empirischen Geschäftsprozesssteuerung behandelt einen konkreten Nutzen aus dem Einsatz eines Ticketsystems für die Aufgaben außerhalb der IT-Abteilungen in einem Unternehmen. Es geht um das „Tagesgeschäft“ oder auch gerne „BAU“ genannt. Denn wir beobachten immer wieder, dass in Unternehmen keine aktuellen Stellenbeschreibungen existieren. Zur Stelle gehört per definitionem eine logisch gruppierte Art ... Mehr lesen
 

Theoretische Grundlagen

Im ersten Beitrag zur „Empirischen Geschäftsprozesssteuerung“ haben wir anhand eines Internen Kontrollsystems (IKS) [1] dargelegt, welche Vorteile die Prinzipien und Tools der agilen Softwareentwicklung für andere Unternehmensbereiche bringen können. [2] Im zweiten Teil erörtern wir die theoretischen Grundlagen für dieses neue Konzept. Dabei greife ich zunächst auf die Grundüberlegung zurück, dass sich eine Unternehmung auf die ... Mehr lesen
 

Empirische Geschäftsprozesssteuerung?

Googelt man „Empirische Geschäftsprozesssteuerung“, so erhält man keinen Treffer. Wir hingegen verwenden diesen Begriff, um den Einsatz agiler Methoden aus der Softwareentwicklung im Zuge der Digitalisierung in neu hinzugekommenen Geschäftsprozessen zu beschreiben. „Empirische Prozessteuerung“ ist in Scrum eine zentrale Kategorie und bedeutet, dass die Planung von neuen Softwarereleases auf Basis der gemessenen Entwicklungsgeschwindigkeit aus vergangenen ... Mehr lesen